Kriminalwissenschaften


Auf dieser Seite geht es ausnahmsweise einmal nicht um Polizeigeschichte. Ich biete hier für Studierende des Studiengangs Polizeivollzugsdienst, für Berufspraktiker, aber auch für andere Interessierte Informationen zum Thema Kriminalwissenschaften. Diese Unterseite meiner Homepage, die sich am Beginn ihres Aufbaus befindet, befasst sich mit den Fächern Kriminalistik, Kriminaltechnik und Kriminologie. Zusätzlich gibt es Informationen zum Thema "Polizeiwissenschaft". Als Einstiegsangebot finden Sie hier zunächst ein 299 Seiten starkes, reich illustriertes Lehrbuch zur Kriminaltechnik "Kriminaltechnik für Studierende und Praktiker" zum kostenlosen Download (unteres Ende dieser Seite). Für diejenigen, die beim Lesen lieber ein Buch in der Hand halten, wird es das Lehrbuch ab August 2018 auch zum Eigenkostenpreis von 8,90 Euro + 1,00 Euro Versandkosten als Printversion geben (Bestellung über Kontaktformular dieser Homepage oder kawelovski@online.de). Weiterhin biete ich Ihnen Kriminalistik-Skripte für das Studium des Studiengangs "Polizeivollzugsdienst" der Fachhochschulen der Länder und des Bundes zum kostenlosen Download. Die Skripte stellen auf das Curriculum der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in NRW ab, dürften aber auch für andere Interessierte brauchbar sein. Geplant sind weiterhin Newsletter für die genannten Fächer sowie Literaturlisten zu einzelnen Themen, Examensarbeiten zum Download und sonstige Hilfen für das Studium.

 

Wenn Sie in Bezug auf diese Seite Anregungen und Wünsche haben, so melden Sie sich einfach bei mir.


Download
Kriminaltechnik für Studierende und Praktiker (299 S., 107 Abbildungen, kostenloser Download)
Das Buch bietet in Kapitel 1 und 2 eine Einführung in die Kriminaltechnik, die Beweismittel- und Spurenkunde. In Kapitel 3 werden einzelne Spurenarten, ihre Beweiskraft, die Spurensuche, -sicherung und -auswertung dargestellt: Daktyloskopische Spuren, Ohrabdruckspuren, Blut, Speichel, Nasensekret, Sperma, Vaginalsekret, Zellgewebe, Hautschuppen, Kot, Urin und Erbrochenes, Schweiß, Haare, Werkzeugspuren, sonstige Formspuren wie Bissspuren und Prägezeichen, textile Faserspuren, Schuh- und Reifenspuren, Boden-, Vegetations- und Materialspuren, Brandspuren, Schusswaffenspuren, Verletzungsspuren, Geruchsspuren, Stimmen und Schriften als Spuren sowie digitale Spuren. In Kapitel 4 gibt es schließlich Tipps zur Lösung von Kriminaltechnik-Klausuren und zu typischen Fehlerquellen sowie zahlreiche Formulierungshilfen für Spurendiskussionen.

Zitiervorschlag: Kawelovski, Frank, Kriminaltechnik für Studierende und Praktiker, Mülheim 2018, Kawelovski Eigenverlag
Lehrbuch Kriminaltechnik.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.0 MB

Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich mit den Firmen, deren Banner über meinen Besucherzählern erscheinen, nichts zu tun habe! Insbesondere handele ich nicht mit Fliegengittern, kaufe und verkaufe keine Examensarbeiten und stehe auch nicht als Ghostwriter für Masterarbeiten ö. ä. zur Verfügung!!!