Zeitzeugenberichte


Nachfolgend sollen Polizeibeamte aus verschiedenen Epochen des letzten Jahrhunderts zu Wort kommen, die als Zeitzeugen über die besonderen Verhältnisse berichten, unter denen sie eingestellt worden sind und ihren Dienst verrichtet haben. Manche Details dieser Erinnerungen wirken aus heutiger Sicht fast skurril, zeigen aber lediglich die Normalität der beschriebenen Zeit. Die Zeitzeugenberichte umfassen aber auch Erinnerungen von Bürgern an die Begegnung mit der Polizei in vergangenen Zeiten.

 

 

 

Download
Zeitzeugenbericht Arthur Müller (Berichtszeitraum 1935)
Zeitzeugenbericht des Essener Bürgers Arthur Müller. Müller, der während der Zeit des Nationalsozialismus in Essen kommunistische Untergrundarbeit geleistet hatte, berichtet in einem Interview mit dem Historiker Dr. Ernst Schmidt über die Geschehnisse nach seiner Festnahme durch die Essener Gestapo im Januar 1935 auf offener Straße.
Zeitzeugenbericht Arthur Müller.pdf
Adobe Acrobat Dokument 29.2 KB
Download
Zeitzeugenbericht Hildegard Topel (Berichtszeitraum 1942 - 1976)
Interview mit Hildegard Topel am 26.8.08. Frau Topel, die bis zu ihrer Pensionierung als Erste Kriminalhauptkommissarin in Essen Dienst verrichtet hat, ist zum Zeitpunkt des Interviews 91 Jahre alt. Sie verstirbt drei Jahre später. Im Interview schildert Frau Topel ihren Werdegang als Polizistin von der Einstellung im Dritten Reich bis zur Abschaffung der Weiblichen Kriminalpolizei 1976.
Zeitzeugenbericht Hildegard Topel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 66.3 KB
Download
Zeitzeugenbericht Heinrich Krämer (Berichtszeitraum 1945 - Ende 40er Jahre)
Interview mit dem ehemaligen Essener Polizeibeamten Heinrich Krämer. Das Gespräch mit Heinrich Krämer wird am 13.1.08 geführt. Zu dieser Zeit ist er bereits 84 Jahre alt. Der ehemalige Kriminaldirektor, der zum Ende seiner Berufslaufbahn Kripo-Chef in Mülheim a. d. Ruhr war, erinnert sich an seine Einstellung in die Polizei im Jahr 1945 und seine ersten Jahre als Berufsanfänger. Heinrich Krämer verstirbt etwa drei Jahre nach dem Interview.
Zeitzeugenbericht Heinrich Krämer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 24.3 KB
Download
Zeitzeugenbericht Willi Scholz (Berichtszeitraum 1946 - 1952)
Zeitzeugenbericht des ehemaligen Essener Polizeibeamten Willi Scholz über seine Zeit in der Einsatzhundertschaft der Essener Polizei Anfang der 50er Jahre. Das Interview mit dem über 80 Jahre alten Willi Scholz wurde 2009 geführt.
Zeitzeugenbericht Willi Scholz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 153.7 KB
Download
Zeitzeugenbericht Walter Schürbusch (Berichtszeitraum 1947 - 1955)
Interview mit dem Essener Polizeihauptmeister a. D. Walter Schürbusch. Walter Schürbusch, der mittlerweile leider verstorben ist, schildert die Umstände seines Berufsbeginns 1947und die Zeit im Streifendienst in den 50er Jahren. Das Interview findet am 18.2.08 statt. Walter Schürbusch verstirbt nur wenige Jahre nach dem Gespräch.
Zeitzeugenbericht Walter Schürbusch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 30.9 KB
Download
Zeitzeugenbericht Ernst Hartung (Berichtszeitraum 1946 - 70er Jahre)
Hier ein weiterer Zeitzeugenbericht vom 13.2.08. Der ehemalige Essener Kriminal-beamte Ernst Hartung, Geburtsjahrgang 1919, schildert seinen Werdegang bei der Polizei von 1946 bis in die 70er Jahre. Ernst Hartung ist wenige Jahre nach dem Interview verstorben.
Zeitzeugenbericht Ernst Hartung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 51.2 KB
Download
Zeitzeugenbericht Frank Kawelovski (Berichtszeitraum 1982 - 1985)
Zeitzeugenbericht Frank Kawelovski. Geschildert wird die Zeit im Streifendienst in der Essener Innenstadt-Wache zwischen 1982 und 1984 unmittelbar nach Ausbildungsende.
Zeitzeugenbericht Frank Kawelovski.pdf
Adobe Acrobat Dokument 42.5 KB
Download
Zeitzeugenbericht Monika Schumann (Berichtszeitraum 1985 - 1988)
Am 17.12.08 wird Monika Schumann interviewt. Sie war 1985 eine der ersten Polizistinnen, die ihren Dienst beim PP Essen angetreten haben. Sie schildert Umstände, unter denen sie in der zweiten Hälfte der 80er Jahre in der Männerdomäne „Polizei“ ihren Dienst verrichtet hat.
Zeitzeugenbericht Monika Schumann.pdf
Adobe Acrobat Dokument 28.0 KB